Januar, 2020

28Jan18:00Film, Köln„Auf den Erfolg unserer hoffnungslosen Sache!“Lew Kopelew Forum e.V.

Details

„Auf den Erfolg unserer hoffnungslosen Sache!“

Doku, Frankreich; 81‘/2018; Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur, Sprache: russisch mit englischen Untertiteln!

Moderation: Maria Birger, Historikerin, Doktorandin an der Humboldt Universität zu Berlin, LKF-Beirat

Inhalt des Films:
Dies ist ein Film über sowjetische Dissidenten – eine nicht allzu große Gruppe von Menschen, die den Mut und die Kraft hatten, in den 1960-1980er Jahren für Freiheit und Menschenrechte in der Sowjetunion zu kämpfen, als der KGB allmächtig war und die Proteste einzelner Aktivisten hoffnungslos schienen. Einige von ihnen sind auf der ganzen Welt bekannt: der Atomphysiker Andrei Sacharow oder der Schriftsteller Alexander Solschenizyn. Aber hinter ihnen standen Hunderte von anderen, die ihre Freiheit riskierten, Jahre in Arbeitslagern und psychiatrischen Anstalten einsaßen und ihren Glauben und ihre Ideale verteidigten. Russen, Ukrainer, Juden, Orthodoxe, Adventisten … Sie gaben Untergrundzeitschriften heraus, waren Mitglieder verbotener religiöser Organisationen, kämpften für ihr Recht, ihre Ansichten offen zu äußern, und ihre Sprache und Kultur zu bewahren. Die Geschichten dieser Menschen bilden die Geschichte der Widerstandsbewegung, die Geschichte des Kampfes für die Freiheit in einem nicht freien Land.

„Im Grunde war unsere Welt sehr einfach konstruiert. Es gab Leute, die bereit waren, mit einer Gefängnisstrafe für eine solch flüchtige Sache wie das Selbstwertgefühl zu bezahlen. Und es gab diejenigen, die dazu nicht bereit waren. Das ist alles. Ich mache den Letzteren keine Vorwürfe. Der Mensch ist von Natur aus schwach “, sagt Dissident Sergei Kowaljow.

Heute sind sie und ihr Lieblingstoast „Auf den Erfolg unserer hoffnungslosen Sache!“ größtenteils vergessen. Aber ohne sie hätte es vielleicht in den 80er Jahren in der UdSSR keine historischen Veränderungen gegeben.

Im Film sind zu sehen: Alexander Lawut, Ljudmila Alexejewa, Sergei Kowaljow, Natalia Gorbanewskaja, Joseph Begun, Vater Gleb Jakunin, Juri Orlow, Rostislav Galetsky, Vera Laschkowa, Alexander Ogorodnikow, Arina Ginzburg, Alexander Podrabinek, Wassil Owsienko, Semion Gluzman und Nikolas Miletitch.

Eintritt: 5€ regulär, 2,50€ ermäßigt

Termin

(Dienstag) 18:00

Veranstaltungsort

Lew Kopelew Forum e.V.

Neumarkt 18, 50667 Köln

VERANSTALTER

Lew Kopelew Foruminfo@kopelew-forum.de

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

X