21. Februar 2020

Die Kiewer Rus in „Vikings“: Fiktion oder Historie?

In der neuesten Staffel der Fernsehserie "Vikings" geht es um die Kiewer Rus. Was ist dran an der Story? Historie oder doch nur Fiktion?
11. Februar 2020

Roter = Atheist, Russe = orthodox?

Atheismus war eine der tragenden Säulen der sowjetischen Ideologie, genauso wie heute die Orthodoxie ein selbstverständlicher Bestandteil der russischen nationalen Idee zu sein scheint. Wie kam es, dass die Atheisten in Russland innerhalb einer Generation zu Gläubigen wurden?
27. Januar 2020

Multiplikatorenseminar „Leningrader Deutsche und die Blockade“

Mitte November 2019 lud das Deutsch-Russische Begegnungszentrum (drb) in Sankt Petersburg Pädagog/innen, Leiter/innen von Jugendverbänden sowie Studierende zum internationalen Multiplikatorenseminar «Leningrader Deutsche und die Blockade» ein.
27. Januar 2020

Über Glaube und Kirche, Dostojewski und Nietzsche – im Gespräch mit der Philosophin und Philologin Dr. Ekaterina Poljakova

Am 18. September 2019 diskutierten Dr. Ekaterina Poljakova und der Jesuitenpater Pater Dr. Hermann Breulmann über das Poem vom „Großinquisitor“ aus dem Roman "Die Brüder Karamasow" von Fjodor Dostojewski in Berlin. Danach gab sie Kulturportal Russland folgendes Interview.
20. Dezember 2019

Wie wird Silvester in Moskau gefeiert?

Silvester ist bekannt als einer der wichtigsten Feiertage in Russland. Das Jahresende stellt für viele gleichzeitig auch den Höhepunkt des Jahres dar. In diesem Artikel wollen wir einen genaueren Blick auf das Geschehen werfen und uns der Festtagskultur in Moskau widmen.
27. November 2019

Aus Blut entstandene Süßigkeit

Darüber, wie ein altes Nahrungsergänzungsmittel mit Rinderblut zu einer in der Sowjetunion und in postsowjetischen Russland beliebten Süßigkeit wurde, lesen Sie in unserem Artikel.
27. November 2019

Ohne Einreisegenehmigung ans Ende der Welt

Pascal Dewes aus Trier verbrachte 2016 in Moskau ein Auslandssemester. Während seines Russlandsaufenthalts reiste er bis an die Grenzen des größten Landes der Erde. So verschlug es ihn im Januar 2017 auch nach Anadyr, die Hauptstadt des Autonomen Kreises der Tschuktschen. Hier wurde er zunächst mit einem Gerichtsverfahren begrüßt. Wie der Fall für ihn ausging, erzählt er hier.
25. November 2019

„Angst vor dem Verhungern und Erinnerung an die Schrecken des Krieges haben mich mein ganzes Leben lang verfolgt…“

Ein Interview mit Leonid Berezin, der die Blockade von Leningrad in jungen Jahren überlebt hat.
X