Lesetipps

30. Juni 2020

Die Polyfrontale Avantgarde von Klemens Gruber

In seiner neuen Lektüre betrachtet Klemens Gruber die "Polyfrontale Avantgarde" des 20. Jahrhunderts und zeigt ihren ständigen Einfluss bis in die Kultur und Medien unserer heutigen Zeit auf.
25. Juni 2020

Grammatik und Ideologie: Feminisierungsstrategien im Russischen und Polnischen aus Sicht der Wissenschaft und Gesellschaft

Dieses Buch beleuchtet das Verhältnis von Grammatik und Ideologie im Russischen und Polnischen.
16. Juni 2020

Understanding conversational joking – A cognitive-pragmatic study based on Russian interactions

This book examines the diverse forms of conversational humor with the help of examples drawn from casual interactions among Russian speakers.
5. Mai 2020

Buchvostellung „Denkmale der Befreiung. Spuren der Roten Armee in Deutschland“ von Frank Schumann

In seinem Buch "Denkmale der Befreiung. Spuren der Roten Armee in Deutschland" zeigt der aus Torgau an der Elbe stammende Publizist und Verleger Frank Schumann Orte Deutschlands, die mit der Roten Armee in Verbindung stehen.
4. Mai 2020

Buchvorstellung: „Der 8. Mai. Die Geschichte eines Tages“ von Alexander Rahr

„Die Erinnerungskultur muss immer wieder verstärkt werden. Kriegserinnerungen verblassen, Geschichte wird leider manipuliert.“ Mit dieser Motivation veröffentlichte der Russlandexperte und Historiker Alexander Rahr seine neueste Herausgabe „Der 8. Mai. Die Geschichte eines Tages.“ Das Buch besteht aus einer Sammlung von Zeugenberichten, welche zahlreiche Emotionen zum Ende des Zweiten Weltkriegs einfängt.
25. März 2020

„Eugen Onegin“ von Alexander Puschkin

Das Werk Eugen Onegin vom russichen Nationaldichter Alexander Puschkin ist ein meisterhafter Roman mit wunderschönen Versen und gilt als Wegweiser für den russischen Realismus.
20. März 2020

Wer war Dostojewskij? – Eine kurze Biografie mit Lesetipp

Literaturwissenschaftler sind sich einig, dass das Werk „Idiot“ biographische Züge Dostojewkskijs aufweist. Beschreibt der Autor sich in seinem berühmten Roman selbst? Kulturportal Russland empfiehlt Euch, den Klassiker zu lesen und euch gemeinsam mit Fürst Myschkin auf die Reise durch die Zeit der Regentschaft von Nikolaj I. (1825 – 1855) bis hin zu Alexander II. (1855 – 1881) zu begeben.
18. März 2020

„Text“ von Dmitry Glukhovsky – Eine Buchvorstellung

Der Roman des russischen Bestseller-Autors Dmitri Glukhovsky handelt von der Geschichte des 27-jährigen Ilya der 2016 vom Straflager in dem er sieben Jahre unschuldig eingesessen hatte, in die Moskauer Peripherie zurückkehrt und feststellen muss, dass nichts mehr so ist wie es einmal war.
13. März 2020

Wir brauchen eine neue Ostpolitik von Matthias Platzeck – Eine Buchvorstellung

Russland und Deutschland haben sich entfremdet, eine neue Ost-West-Konfrontation ist ausgebrochen. Matthias Platzeck fordert daher nichts weniger als eine neue Ostpolitik: Wieder geht es darum, „Gräben zu überwinden, nicht zu vertiefen“ (Willy Brandt) – denn der Frieden ist in Gefahr wie nie zuvor.
28. Februar 2020

„Roter Herbst in Chortitza“ von Tim Tichatzki – eine Buchrezension

In seinem historischen Roman „Roter Herbst in Chortitza“ erzählt Tim Tichatzki die Geschichte der Jugendfreunde Willi Bergen und Maxim Orlov in den prägenden Phasen des 20. Jahrhunderts. Eine Buchrezension.
X