20. April 2022

Dramaturgiepraktikum – Russischkenntnisse – Theater in der Josefstadt

Für die Produktion DER WALD (Alexander Ostrowskij; Probenzeitraum 2. Mai bis 4. Juni und 16. August bis 13. Oktober) sucht das Theater in der Josefstadt jemanden für ein Dramaturgiepraktikum. Russischkenntnisse sind hierfür Voraussetzung, der Aufgabenbereich umfasst darüber hinaus: Literaturrecherche im Vorfeld sowie während des Probenprozesses, laufende Aktualisierung der Textfassung, Redaktion und Lektorat des Programmheftes. Das Praktikum ist bezahlt. Bewerbungen inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben bitte an: l.seibold@josefstadt.org Leonie Seibold, BA MA Dramaturgische Mitarbeiterin Theater in der Josefstadt Kammerspiele Theater in der Josefstadt Betriebsgesellschaft m.b.H. Josefstädter Straße 26, A-1080 Wien Tel.: +43 1 42700-217 Fax: +43 1 42700-60 L.Seibold@josefstadt.org www.josefstadt.org
22. April 2022

Orthodoxe Ostern

Dieses Jahr wird das traditionelle Osterfest der orthodoxen Kirche am 24. April. Das Datum der orthodoxen Feiertage leitet sich von dem julianischen Kalender ab, die immer auf den Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling fallen.
25. April 2022

Wissenschaftliche Assistenz in slavischer Literaturwissenschaft

Am Fachbereich Slavistik des Departements Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Basel (Slavisches Seminar) ist auf den 1. August 2022 eine 60%-Stelle als wissenschaftliche Assistentin / wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung slavische Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Thomas Grob) zu besetzen. Die Stelle dient der wissenschaftlichen Weiterqualifikation und ist zeitlich befristet (1+3 Jahre für eine Promotion, 2+4 Jahre für eine Habilitation).
25. April 2022

Universitätsassistent*in, Bereich Russisch – Sprachwissenschaft, Institut für Slawistik, Universität Klagenfurt

Die Universität Klagenfurt ist mit rund 1 500 Mitarbeitenden und über 12 000 Studierenden im Alpen-Adria-Raum angesiedelt und erreicht in Rankings regelmäßig exzellente Platzierungen. Das Motto „per aspera ad astra“ bringt den Anspruch des konsequenten Strebens nach Spitzenleistungen bei allen Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Hochschulmanagement zum Ausdruck. Die Prinzipien der Gleichstellung, der Diversität, der Gesundheit, der Nachhaltigkeit und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bilden die Grundlage für das Arbeiten an der Universität.
X